Akute und chronische Lebererkrankungen:

 


Meine Empfehlungen

Die Leber ist das größte und schwerste Organ unseres Körpers. Seine Aufgabe ist u.a. die Entgiftung, die Bereitstellung von Eiweißen z.B. dem Albumin und von Hormonen. Ferner dient sie als Speicher für z.B. Zucker (Glucose) oder Eisen.

Eine kranke Leber geht lange ohne Beschwerden einher. Häufig als Zufallsbefund finden sich pathologische Transaminasen-Aktivitäten (" hohe Leberwerte "). Leberwerte als solches können jedoch noch keinen Schaden der Leber beweisen oder diese einer Erkrankung zuordnen. Es können sich hier sowohl harmlose aber auch ernste Erkrankungen, die unerkannt zu Leberzirrhose oder Leberkrebs führen, verstecken.

Auch nur geringe aber andauernde Abweichungen der " Leberwerte " können fortschreitende Schäden anzeigen, daher gilt:

Bis zu 6 Monaten können krankhafte Blutwerte der Leber kontrolliert werden, dann ist jedoch eine weitergehende Abklärung und Diagnosefindung unbedingt anzuraten.

Weitere Beschwerden bestehen am Anfang in aller Regel nicht. Die Leber kennt keinen Schmerz! Nur selten führen die Symptome Müdigkeit und Abgeschlagenheit zur Abklärung einer Lebererkrankung, auch da dieses Symptom zu häufig und unspezifisch ist.  Dennoch unumstritten gilt der Satz:

" Müdigkeit ist der Schmerz der Leber ".  


Sowohl infektiöse, autoimmune oder erbliche Ursachen gilt es voneinander abzugrenzen. Meist ist eine Therapie erst nach einer exakten Diagnostik zur Einordnung der Krankheit möglich. Eine Leberbiopsie kann erforderlich werden, die dann aber häufig ambulant erfolgen kann. Die weitere Abklärung sollte durch einen Leberspezialisten begleitet werden.

Folgende Lebererkrankungen verstecken sich hinter
" erhöhten Leberwerten " und benötigen unbedingt eine konsequente Betreuung:

  • Akute und chronische Virushepatitis B und C  
  • (u.a.Interferon, Lamivudin, Adefovir, Tenofovir etc.)
  • Autoimmunhepatitis
  • Cholestatische Leberkrankheiten
    (primär biliäre Zirrhose, PSC, etc.)
  • Stoffwechselbedingte Leberkrankheiten
    (z.B. Hämochromatose, Morbus Wilson, Fettleber)
  • Leberzirrhose
  • Fettleberhepatitis (Fettleber)

Aber auch Lebertumore (Lebergewächse) können gefunden werden:

Einige Veränderungen sind harmlos und bedürfen allenfalls einer Kontrolle, andere sollten jedoch dringend behandelt werden.

Weitere Information können hier, bei der Deutschen Leberhilfe e.V. und bei www.Lebertest.de gefunden werden.
 

Kontakt für Termine, Rezepte, Nachfragen:

Sudetenweg 6
D-59065 Hamm
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: +49 2381 871190 / 671498
Fax: +49 2381 671497
Web: www.internist-hamm.de

Login Form